Das Verschwinden des kleinen Felix Heger

Das Verschwinden des kleinen Felix Heger ist einer der rätselhaftesten Vermisstenfälle in Deutschland. Der Film befragt Ermittler, Zeugen und kriminologische Experten, um der Antwort auf die alles entscheidende Frage näher zu kommen: Wo ist Felix? Autor Claus Hanischdörfer hat vor rund zehn Jahren über diesen rätselhaften Vermisstenfall einen Film gemacht. Es ist eine große Tragödie und ein unglaublicher Kriminalfall.“ Im Jahr 2021 macht er sich noch einmal auf den Weg zu den Großeltern. Sie wollen die Zuschauer um Mithilfe bitten: Findet jemand neue Spuren? Inzwischen hat der Verein „Vermisster Kinder“ eine Belohnung ausgesetzt: 75.000 Euro für den Hinweis wo Felix ist. Deshalb richten die Großeltern noch einmal einen Aufruf an die Öffentlichkeit: Sinngemäß: „Bitte helfen Sie uns – alle die damals den Vater gekannt haben, LKW-Fahrer, die vielleicht jemanden nach Frankreich mitgenommen haben, bitte melden Sie sich bei der Polizei oder dem Verein „Vermisster Kinder.“ In der Doku erzählen wir nochmal die ganze Geschichte und machen einen Sprung zurück: Seit dem 6. Januar 2006 gilt der zu diesem Zeitpunkt zweieinhalb Jahre alte Junge als vermisst. Seit damals suchen ihn seine Großeltern. Die letzten Spuren von Felix verlieren sich im Nordschwarzwald – über 100 Kilometer von seinem Heimatort Oftersheim entfernt. Aber noch immer gibt es Hoffnung für Johann und Maria Schmitz. Sie wünschen sich nichts sehnlicher, als ihr geliebtes Enkelkind wieder zu finden. Der entscheidende Tag: Am 6. Januar 2006 holt Michael Heger seinen Sohn Felix bei seiner Ex-Frau zum gemeinsamen Papa-Wochenende ab. Er bringt ihn nie wieder zurück. Sein Auto findet die Polizei im Schwarzwald. Suchmannschaften durchkämmen die Gegend, aber außer einem Biwak mit Kleidungsstücken von Michael Heger und leeren Alkoholflaschen fehlt von Vater und Sohn jede Spur. Erst Wochen später finden Spaziergänger die Leiche von Michael Heger. Obwohl die Todesursache nie exakt geklärt wird, geht die Staatsanwaltschaft von einem Selbstmord aus. Aber wo ist Felix? Von ihm fehlt jedes Lebenszeichen, aber die Großeltern und ein Detektiv haben Hinweise, dass er noch lebt. Ein Anwalt hält es für möglich, dass der Vater von Felix ermordet wurde. Doch die ermittelnden Behörden wollen in dem Fall, trotz vieler Ungereimtheiten, nicht mehr tätig werden. Der Film befragt Ermittler, Zeugen und kriminologische Experten, um der Antwort auf die alles entscheidende Frage näher zu kommen: Wo ist Felix? Diese Doku von Claus Hanischdörfer aus der SWR-Reihe „betrifft“ trägt den Originaltitel: Wo ist Felix? Wenn ein Kind verschwindet, Ausstrahlungsdatum 20.8.2010:. #swrdoku#swr​ Aufgrund der Belohnung des Vereins und der erneuten Bitte der Großeltern haben wir die Doku aktualisiert und im März 2021 neu hochgeladen. Dennoch gilt: Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seitdem nicht aktualisiert. Der Verein „Vermisster Kinder“ hat eine Belohnung ausgesetzt: von 75.000 Euro für Hinweise, die zum Auffinden von Felix führen und bis zu 5000 Euro für andere sachdienliche Hinweise. Diese sollten entweder an die nächste Polizeidienststelle gehen oder an die Seite des „Verein Vermisster Kinder“ gehen (www.vvk-deutschland.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.