8 1 Monat

Frau Dr. Dorothea Thul hatte soeben noch einmal die Möglichkeit, mit uns telefonisch in Kontakt zu treten, denn so oft wir es auch versuchen, wir können Sie von Außen zwar anrufen, werden von der JVA Zweibrücken jedoch nicht zu Ihr durch gestellt bzw. man ist in keinster Weise bereit, Dorothea ans Telefon zu holen! Kann es sein, dass das den Vollzugsbeamten und Beamtinnen das zu viel Arbeit macht? Man macht es sich einfach und schiebt alles auf die Corona Maßnahmen, denn auch Besuche sind derzeit nicht möglich bzw. erwünscht!!!

Kurz zum gesundheitlichen Zustand von Dorothea können wir Euch folgendes mitteilen:

Ihr geht es den Umständen entsprechend gut, jedoch steckt Ihr der letzte Prozesstag noch tief in den Knochen. Sie wurde gegen 8:00 Uhr von Zweibrücken nach Hermeskeil gebracht und kam Abends erst gegen 20:30 Uhr wieder in Zweibrücken, in Ihrer Zelle an! Frage- wo war die Polizei mit Ihr, denn Dorothea wurde um 17:45 Uhr von Hermeskeil in einem Polizeibus weggebracht! Es handelt sich hier um eine Zeitspanne von 2 Stunden und 45 Minuten!

Das war ein harter Tag für eine herzkranke Frau, die nun mehr als 12 Stunden in Stress gehalten wurde, was der Genesung keinesfalls zuträglich ist. Man muss leider davon ausgehen, dass dies auch nicht in der Absicht der Behörden liegt, das Frau Dr. Thul die ganze Sache Überlebt!!!

Der Rechtsanwalt hatte Dorothea in Hermeskeil einen Ordner mit Aufzeichnungen überreicht, den Dorothea dringend zur Vorbereitung auf den kommenden Prozess am 22. und 23. Juni 2021 benötigt. Dieser wurde Ihr bei Eintreffen in der JVA Zweibrücken kurzerhand mit der Begründung, dieser komme ja von außen und müsste erst einmal kontrolliert werden, entwendet!

Weiterhin erhielt Dorothea im Gerichtssaal in Hermeskeil eine weitere Postzustellurkunde, die Dorothea in den Ordner gelegt hatte und die nun ebenfalls eingezogen wurde. Damit hat man Dorothea wieder alle Möglichkeiten genommen, sich Vorzubereiten bzw. Reaktionszeiten einzuhalten, gerade was die Zustellurkunde anbelangt! Das ist Behinderung in schwerem Fall!!! Wie wir Dorothea kennen, hat diese natürlich sofort einen Antrag auf Aushändigung der Unterlagen gestellt. Dieser wurde und wird bis dato einfach ignoriert- und die Unterlagen nicht ausgehändigt! Hier liegt die nächste Straftat der JVA Zweibrücken vor!

Bis zum heutigen Datum liegen ebenfalls weder ein gültiger Haftbefehl, noch irgendwelche Einlieferungaspapiere vor!

Ihr Rechtsanwalt, Herr Königstein, hat erneut Haftbeschwerde beim OLG Koblenz eingereicht, nach dem die beiden vorherigen Instanzen die Haftbeschwerden mal eben abgelehnt haben! Bitte bedenkt und macht Euch klar, es handelt sich hier um eine mutige Kinderärztin- und Kinderschützerin, die im Gefängnis sitzt, obwohl Sie nich verurteilt wurde und auch keine weiteren Untersuchungen oder Ermittlungen zum Anklagepunkt eines Verkehrsunfalles bzw. gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr statt finden!!!

Was hier passiert, ist eine Intriege aller in Kindemissbrauch verwickelten Instanzen, die sich bis in die Landesregierung hinein zieht!!!

Da Dorothea leider nicht angerufen werden kann, würde Sie sich aber sehr über Post von Euch freuen! Desshalb geben wier Euch hier Ihre aktuelle Anschrift bekannt:

Frau Dr. Dorothea Thul, JVA Zweibrücken, Johann-Schwebel-Straße 33, D-66482 Zweibrücken

Lasst die Poststelle der JVA in Schreiben an Dorothea versinken!!!

WICHTIG!!!

In Briefen an Gefangene, dürfen außer Postwertzeichen in geringem Umfang und Bildern nahestehender Angehöriger nichts weiteres beigelegt werden, auch kein Geld!!! Eine Übersendung von Katalogen oder ähnlichen Informationsmaterial ist erst zulässig, wenn der Gefangene dies beantragt und die Anstalt das genehmigt hat!

Briefe von und an Untersuchungsgefangene können der Kontrolle durch das Gericht sowie der Staatsanwaltschaft unterliegen, weshalb sich die Postlaufzeiten entsprechend verlängern können.

Zum Abschluß möchten wir Euch bitten, Frau Dr. Thul mit einer Schenkung zu Unterstützen! Dorothea verfügt über keinerlei eigene Geldmittel mehr, alle Ihre Konten wurden gesperrt, Bargeld wurde Ihr abgebnommen und eingefroren. Alle derzeit anfallenden Kosten werden nun von uns, Truth-Blog getragen und bezahlt, darunter auch die Anwaltskosten, Beiträge zur Ärztekammer, Versicherungen, Miete usw.

Bitte helft!!! Hier unser Schenkungskonten: https://paypal.me/truthblogde oder Kto.: DE23 7001 7000 4000 6700 41

Kontoinh.: Hans-Jürgen Iffland /Truth Blog Verwendungszweck: Schenkung Dorothea Thul

Wir sagen allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die uns schon geholfen haben einen herzlichen Dank im Namen von Dorothea Thul!

8 Gedanken zu „Justiz behindert Prozessvorbereitung im Fall Dorothea Thul!!

  1. Welche Möglichkeiten gibt es noch zu helfen ausser der materiellen Unterstützung.
    Ob die Briefe weiter geleitet werden ist ja auch fraglich.
    Gruß Fr Steckbeck

    1. Liebe Heike,

      herzlichen Dank für Deinen Kommentar, ich erlaube mir jetzt einfach mal das Du, sorry.
      Ja, ob die Post weiter geleitet wird, ist denke ich nicht die Frage, es kommt hierbei auf den Inhalt an, also das geschriebene Wort! Solange es keine Kritiok am Staat oder der Justiz enthält und nur tröstende Worte, sollte Dein Brief, wenn Du einen schreiben möchtest, auch bei Dorothea ankommen. Was die Hilfe ansonsten angeht, gibt es leider nur die finanzielle Möglichkeit, da wie im Artikel beschrieben, Dorothea über keine eigenen finanziellen Mittel mehr verfügt und wir alles aus Schenkungen bezahlen, damit Dorothea, wenn Sie wieder raus darf, noch eine eigene Wohnung hat und die Schuldenberge nicht angewachsen sind. Das alleine ist der Grund, warum wir hier um Schenkungen bitten!

      Herzliche Grüße,
      Roland Jordan – Truth-Blog.de

    2. Am 22.6. und 23.6. sind die nächsten Prozesstermin in Hermeskeil angesetzt. Öffentlichkeit denke ich kann hier nicht schaden. Auch vor dem Gebäude.

  2. Folterregime erkennt man erst bei genauem Hinsehen…
    Behörden verbreiten die Annahme, daß die BRD ein Staat sei und sie, die Behörden, staatlich befugt seien, hoheitlich tätig sein zu dürfen.

    Die BRD ist kein Staat. Das Deutsche Reich wurde zuletzt 2015 vom BVG als STAAT bestätigt.

    Auf dem Gebiet eines Staates kann kein anderes Konstrukt eine eigene Staatlichkeit beanspruchen.

    Wenn nun die Behörden staatlich auftreten und die Beantwortung von Bescheiden verlangen und die Empfänger dieser Bescheide im guten Glauben von hoheitlichen Befugnissen der Behörden ausgehen, wie nennen wir das dann?

    Lüge ?
    Betrug ?
    Versehen ?
    Schwindel ?
    Täuschung ?
    Hochstapelei?
    Linke Masche ?
    Übervorteilen ?
    Verrat am Volk ?

    1. Liebe Carla,
      danke für Ihre Frage. Ich würde erst einmal nur 5 Marken in das Kuvert packen, dann sind wir sicher, das Frau Dr. Thul die auch erhält!
      Vielen Dank für Ihr Interesse.

      LG, Roland Jordan

  3. Was ist mit dem Anwalt von Frau Thul? Er wirkt mir nicht sehr motiviert! Wendet euch an Strate in Hamburg, der macht auch was pro bono…..

    1. Liebe Martina,

      wir haben bereits einen weiteren Anwalt eingeschaltet, der sich mit Rechtsbeugung durch Gerichte beschäftigt! Trotzdem herzlichen Dank, das Du dir Gedanken machst.

      LG, Roland Jordan (Redaktion)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.