1 4 Minuten 1 Monat

Guten Morgen liebe Unterstützerinnen und Unterstützer von Dorothea Thul,

ich komme leider erst jetzt dazu, Euch einen Bericht über den gestrigen Prozesstag zu senden! Der Prozess am 23.06.2021 begann bereits mit einer Verzögerung von 1 Stunde, also statt um 09:00 Uhr erst um 10:00 Uhr, da Dorothea Thul nicht anwesend war. Da Sie ja in der JVA Zweibrücken ist, stellte sich nun die Frage, was ist los, denn an allen anderen Prozesstagen war Sie immer pünktlich erschienen. Laut Beschäftigter des Gerichtes konnte das Fahrzeug, das aus Zweibrücken nach Hermeskeil unterwegs war, angeblich nicht erreicht werden, kurz darauf hieß es dann, das Fahrzeug stecke im Stau fest, man könne es jedoch telefonisch, wie auch über Funk nicht erreichen! Also war die Annahme des Staus nur eine Vermutung und zeigt wieder einmal, wie Behörden in Deutschland meist arbeiten, nämlich mit Vermutungen! Alles etwas seltsam…. Der Prozess selber lief auch wieder sehr kurios ab, wie gewohnt wurden die Anträge von Dorothea und ihrem Anwalt konsequent abgelehnt, was bei der Richterin ja nichts neues mehr ist, hat sie doch bisher alle Anträge abgelehnt! Sehr erstaunlich war das doch sehr vertraut wirkende Verhältnis zwischen Psychiater und dem Staatsanwalt, die mehr oder weniger einen großen Teil der Verhandlung miteinander innig flüsterten, auch ein Punkt, der einem zu Denken geben sollte. Die Zeugenvernehmung begann wie meist mal wieder erst am Mittag und war was die gespielte Dramatik der Zeugin anging nicht mehr zu Übertreffen, diese machte Ihre Aussage unter Tränen, wobei auch unser Anwalt sehr davon Überzeugt war, das es sich hierbei um eine gespielte Dramatik handelte. Diese steht höchst wahrscheinlich mit dem reißerischen Titel des Trierischen Volksfreundes in Verbindung, der die Aussage hatte: „Mama ich habe Angst vor der bösen Frau!“, womit eindeutig Dorothea Thul gemeint war! Hier kann man wieder einmal sehen, das die „Schmierfinken“ die sich auch noch Journalisten nennen dürfen in einer komplett irrealen Welt agieren und den Prozess in einem anderen parallel Universum erleben, eben Systemtreu!
Auch gab es Widersprüche in den Aussagen der Zeugen, so erzählte der eine von einem Handy mit dem Dorothea angeblich den Vater mit seinen Kindern fotografiert haben soll, der andere erzählte von einem Fotoapparat, mit dem die Fotos gemacht worden sein sollen u.s.w. Die Ermittlungen der Polizei jedoch hatten ergeben, dass im Fahrzeug von Dorothea Thul jediglich ein Handy sicher gestellt wurde, auf dem sich jedoch kein einziges Foto oder Video befand! Weiterhin sehr interessant war die Tatsache, das der Psychiater, der am Ende der Verhandlung gehört wurde, sein Gutachten, was er nur auf Aktenlage verfasst hatte, fast Wörtlich dem von Konstanze Römer und Dr. Korte erstellten Gutachten glich und Dorothea eine Persönlichkeitsstörung sowie ein Alkoholproblem unterstellte! Wofür stellt man dann eine Rechnung von 6000 Euro aus, wenn man doch nur „Copy & Paste“ macht und seine zu beurteilende Klientin nicht einmal persönlich unter 4 Augen spricht? Ist das noch Seriös???

Der nun neu anberaumte Prozesstermin findet am 02.07.2021 ebenfalls um 9:00 Uhr im Amtsgericht Hermeskeil statt!

Wir bitten noch einmal INSTÄNDIG darum, das mehr Menschen vor Ort sind!!! Weiterhin benötigen wir dringend Eure weitere finanzielle Unterstützung für Dorothea, denn wir tragen im Moment durch Eure Hilfe Dorotheas gesamte Lebenshaltungskosten und zahlen die anfallenden Rechnungen. Wenn Ihr helfen könnt, egal mit wie viel, tut das bitte wie folgt:

Verwendungszweck: Schenkung D. Thul! per PayPal unter: https://paypal.me/truthblogde

Ein Gedanke zu „Fall Dorothea Thul – das Hermeskeiler Puppen-Gericht……

  1. Hallo, das sind derzeit Prozessinterne Daten, die wir derzeit nicht bekannt geben können, zum Schutz von Frau D. Thul, wir bitten um Verständnis. gehen Sie in Telegram und Sie finden dort unter: t.me/newsticker2020 weitere Informationen zum Fall D. Thul.

    Herzlichen Dank! Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.